Klangmeditation

Aktualisiert: Mai 26

Klangmeditationen sind ein ganz besonderes Erlebnis. Oft hört man auch den Begriff "Sound Healing" in diesem Zusammenhang. Es ist eine Form der geführten Meditation, bei der Stimme, Worte und die Klänge verschiedener Klanginstrumente zum Einsatz kommen. Du darfst einfach Genießen, auf Dich wirken lassen und in den Klängen und ihrer Schwingung baden, Dich von ihr tragen und wohlig einhüllen lassen. Das geht im Sitzen und ebenso im Liegen. Klanginstrumente wie Klangschalen, Planetenklangschalen, Polychord oder Tambura, Klangspiele und Kristall-Klangschalen sind sehr reich an natürlichen Obertönen, die sehr heilsam sein können. Denn ihre Klangschwingungen lassen live gespielt einen Klangteppich entstehen, der alle Miss-Stimmungen und Ver-Stimmungen in Dir auflöst und Dich wieder harmonisch einstimmt. Wie ein Musikinstrument können auch wir durch Stress und Anspannung verstimmt sein. Zudem wechselt Dein Gehirn in einen entspannten Alpha- oder sogar tranceartigen Theta-Zustand - allein dadurch, dass Du den Klängen lauschst. Durch die Wechselwirkung (Psychosomatik) und Verbindung von Körper, Geist und Seele kann auf diese Weise physische Entspannung, Hirn-Kohärenz und Herz-Kohärenz entstehen. Du fühlst Dich ganz eins und verbunden, ruhst in Dir selbst und findest ganz in Deine Kraft und innere Mitte zurück. Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse oder Meditationserfahrung.



18 Ansichten