Gut zu wissen

Bist Du neu hier? Möchtest Du Yoga gerne mal ausprobieren? Bevor Du eine Yogastunde besuchst, solltest Du dies hier beachten:

  • Das Studio öffnet 15 Minuten vor Kursbeginn. Im Lockdown bleibt das Studio komplett geschlossen!

  • In unsere Onlineklassen kannst Du Dich 5-10 Minuten vor Beginn des Livestreams einloggen.

  • Die Yogastunden und Yogakurse beginnen pünktlich. Also sei das bitte auch. Plane am besten für Dich ein paar Minuten zum Ankommen ein, damit Du Deine Yogastunde auch wirklich genießen kannst.

  • Trage zum Yoga bequeme Sportbekleidung, in der Du Dich gut bewegen kannst. Lege Dir für die Entspannung am Ende der Yogastunde gerne warme Socken und etwas zum Überziehen oder eine Decke zum Zudecken  bereit.

  • Yogamatten, Kissen, Bolster, Blöcke, Decken und Gurte stehen im Studio kostenlos zur Nutzung zur Verfügung. Selbstverständlich darfst Du auch Dein eigenes Yoga-Equipment mitbringen.

  • Für unsere Onlineklassen brauchst Du folgendes an Material: Yogamatte, Decke, evtl. Kissen und/ oder 2 Yogablöcke.

  • Wenn Du an einem Online-Workshop teilnehmen möchtest, findest Du in der Workshop-Beschreibung auch das benötigte  Material.

  • Mit vollem Magen macht Yoga weder Spaß, noch kannst Du es genießen. Seit Deiner letzten großen Mahlzeit sollten etwa 2 Stunden vergangen sein.

  • Auch hungrig macht Yoga keine Freude. Und ein knurrender Magen kann unangenehm oder sogar peinlich sein. Du darfst gerne eine Kleinigkeit essen, bevor Du auf die Matte gehst.

  • Yoga wird barfuß geübt, also ohne Socken. So stehst Du stabil und rutschfest auf der Yogamatte und kannst den Boden unter Deinen Füßen besser wahrnehmen. Bitte komme mit sauberen Füßen in Deine Yogastunde.

  • Komme zum Yoga, um Dir etwas Gutes zu tun. Genieße die Zeit auf der Matte und lasse Ehrgeiz und Leistungsdenken draußen. Übe nur für Dich und Dein Wohlbefinden.

  • Bei gesundheitlichen Einschränkungen oder Schwangerschaft, solltest Du unbedingt zuerst mit der Ärztin oder dem Arzt Deines Vertrauens Rücksprache halten und auch vor Ort Deine/ Deinen Yogalehrer/in vor dem Unterricht entsprechend informieren.